» » Schlaf in der Kunst – zwischen Ruhe und Traum

Schlaf in der Kunst – zwischen Ruhe und Traum

Schlaf in der Kunst - Gemälde mit dem Titel r.e.m.
r.e.m.

Schlaf … in der Kunst von Thomas Brill

Schlaf ist häufig Thema in meiner Kunst. Einerseits finden sich stets Frauen in meinen Bildern oder beispielsweise Bänder. Andererseits bin ich doch immer wieder fasziniert von den Linien einer Liegenden und stelle ihn regelmäßig dar. Aber was fasziniert mich eigentlich so daran?

Ich denke, meine Kunst greift ihn deshalb so häufig als Thema auf, weil ihm so viele Bedeutungen eigen sind.

Moderne Kunst Schlaf Grundform Öl auf Leinwand
Schlaf. Grundform

… das Geburtshaus des Traumes

Ja, es gibt zwar Tagträumer, aber in aller Regel wird der Traum ganz zurecht mit dem Schlaf in Verbindung gebracht. Hier findet er seinen Ursprung. Der Schlaf ist dem Traum Quelle. Und der Traum wird genährt von Phantasie und nährt zugleich selbst die Phantasie. Er verarbeitet die Welt und erschafft neue.

Wie Sie sicher schon gesehen haben, lebt meine Kunst von der Phantasie 🙂

Wenn ich die enge Verwobenheit dieser drei Komponenten betrachte: des Traumes, des Schlafes und der Fantasie, dann verstehe ich selbst seine große Bedeutung  für mich. Ich sehe in ihm den Ursprung manchen Gedankens, die Quelle vieler Linien und Bilder. Denn ohne Phantasie keine  Kunst –  ohne Träume weniger Phantasie. Ich male den Kern meiner Kunst, wenn ich den Schlaf male.

Schlaf in der Kunst

Band, schlafen gelegt

…. das  gesundheitserhaltende Lebenselixier

Ein nüchterner Grund. Die Schlafforscher betonen immer wieder die Bedeutung des Schlafes für die Gesundheit. Von der Psychohygiene über das Immunsystem bis hin zum Verwerten von Nährstoffen oder Muskelwachstum… wir brauchen den Schlaf. Er ist wichtig für unsere Gesundheit. Und trotz dieser herausragenden Bedeutung kümmerte ich mich zuweilen schlecht um ihn. Vielleicht ist das ein oder andere Bild mit den Schlafenden auch als Ausdruck der Sehnsucht eines Wenigschläfers entstanden. Wer weiß 😉

… der ruhespendende Rückzugsort: ganz bei mir

Schlaf in der Kunst ganz bei mir
bei sich selbst

Er kapselt uns ab von der Welt. Wir schließen die Augen und sind ganz bei uns, wenn wir schlafen. Sicher gelingt es auch in der Meditation, wenn ich erfahren darin bin, dass ich ganz zu mir komme, im Wachsein mich von der Welt ausloggen kann. Aber vielen Menschen ist dieser Zugang des Zen oder anderer Meditationen nicht möglich. Dennoch erleben auch diese – wir alle – im Schlaf ein Zurückziehen von der Welt. Ein ganz zu sich kommen.

Einschlafen kann daher für manche wie eine Flucht gesehen werden. Je unruhiger die Umgebung, je hektischer die Welt, umso größer die Kunst, ganz zu sich zu kommen. Ich flüchte mich in den Schlaf, wenn die Welt da draußen mir zu viel Last zumutet. Er bietet mir einen Rückzugsort. Zeit für mich.

 

Gemälde -Schlaf in der Kunst

schlafendes Band

… der Hort der Stille und Ruhe

Naja, klar: es gibt auch Schnarcher 😀

Aber an sich ist es genau der Moment, in dem wir die Klappe halten. Er gelingt auch in der Regel besser, wenn es still ist. Diese Ruhezeit steht in Verbindung mit der Aufforderung „Psssst, sie schläft schon“.

Das Schlummern bildet ruhige, friedliche, stille Momente ab. Das Schlafen steht für Stille und Ruhe. Es legt sich ein Band um mich, das mich vor allem äußeren bewahrt. Und entsprechend wird auch die Zeit anders erfahren als in der Hektik des Tages. Langsamkeit macht sich im tiefen Atmen breit. Es ermöglicht uns, die Dinge langsam werden zu lassen. Die Augenlider schließen sich. Eine langsam liderniederziehende Müdigkeit bricht sich Bahn, der Stress bleibt hingegegen draußen. Im Schlaf entschleunigen die Schlafenden.

Der Schlaf

Schlaf in der Kunst Die rote Decke
Die rote Decke

 

Schlaf in der Kunst Skizzenbuch
Strandschlaf

 

Die Schlafende Schlaf in der Kunst Skizzenbuch
Die Schlafende, 2016

 

Schlaf in der Kunst - Gemälde die Traumgefangene
Die Traumgefangene

 

Schlaf in der Kunst - Schutz finden
Schutz finden, 2009

 

Gemälde - Schlaf in der Kunst
Schlaf, Aluminium auf OSB

 

Kunst und Schlaf - Gemälde
roter Schlaf

 

anschmiegen Schlaf in der Kunst
anschmiegen

 

Schlaf in der Kunst
Kreise ziehender Traum