Moderne Kunst – im Folgenden eine Auswahl der Werke nach Jahren sortiert. Die Bilder sind in der Regel übrigens Gemälde in Öl auf Leinwand.
Die Bilder in dieser Galerie zeigen oft figürliche Abbildungen von Frauen. Thomas Brill kombiniert oft weibliche Linien mit abstrakten Elementen.
Gemälde, in denen sich reale Elemente mit denen der Phantasie vermischen. So sieht Brill seine moderne Kunst: als Symbiose aus Konkretem und Abstrahiertem.

Der Schlaf

Der Schlaf ist neben Frauen ein weiteres wichtiges Sujet in der Malerei von Thomas Brill. Denn der Schlaf ertrotzt der hektischen Welt eine Ruhe und Stille. Er verbindet sich mit dem Traum, der Wirklichkeit und Fantasie mischt. Mit Stille vermag der Schlaf, dass der Mensch ganz bei sich ist. Der Schlaf steht insofern für die Sehnsucht nach einem stillen Ausbruch aus dem lauten Hamsterrad der Zeit.

Die Spannung zwischen abstrakt und figürlich

Die Reduktion der Form auf das Wichtigste – das reizt Thomas Brill besonders beim Suchen nach seinen Formen. Er mag es nämlich, den Kern hinter den Dingen zu entdecken und Sichtbares mit Unsichtbarem zu verbinden. Für ihn gelingt das beispielsweise in Collagen, die traumartig Unzusammenhängendes mit Bändern und Seilen verbindet, und in den Reduktionen, die Raum schaffen für die Gedanken des Betrachters – und somit für das Unsichtbare hinter dem Sichtbaren.

Schauen Sie sich um – viel Spaß beim Augenschmaus!